Logo

Freiwillige Feuerwehr Borstel

retten, löschen, bergen, schützen

Wappen

Im Rahmen des 800 jährigen Jubiläum der Gemeinde Sülfeld veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Borstel einen Tag der offenen Tür.

BMusikkapelleei strahlendem Sonnenschein begann gegen 12.00 Uhr das Fest mit musikalischer Unterstützung der Feuerwehrkapelle Sülfeld. Für das leibliche Wohl sorgten unsere Kameraden am Grill und im Bierpilz. Parallel wurde das Publikum durch unsere „Feuerwehrfrauen“ mit Kaffee und selbstgebackenen Torten und Kuchen bewirtet.
Auf der Wiese hinter dem Feuerwehrhaus hielten wir für unsere kleinen Gäste verschiedene Spiele und Wettbewerbe bereit. Dazu gehörten Geschicklichkeitsspiele wie der „Heiße Draht“, die Feuerlöschwand und Dosenwerfen. Für die „großen“ Kinder gab es Torwandschießen. Die Gewinner der einzelnen Spiele konnten sich über schöne Sachpreise freuen.
Gegen 14.00 Uhr begann die erste Vorführung der Freiwilligen Feuerwehr Luschendorf. Diese war auf unser Einladung hin mit ihrem „Wetten dass..?“-Trabbi und ihrer historischen Feuerlöschpumpe angereist.
Trabbi LuschendorfEs wurde mit Holz und Stroh einen mittlerer Brandherd simuliert, den die Kameraden aus Luschendorf mit nur 6 Liter Wasser, 2 Mann Personal und ihrem Trabbi in kürzester zeit gelöscht hatten. Ihr Feuerwehrtrabbi ist für den regulären Feuerwehrdienst zugelassen und verrichtet tapfer seinen Arbeit. Nach Angaben der Kameraden aus Luschendorf können sie mit ihrem Trabbi einen Pkw, der in voller Ausdehnung brennt, mit max. 20 Liter Wasser und 2 Mann Besatzung löschen.
Nach einer kurzen, regenbedingten Pause folgte auch gleich die zweite Vorführung der Luschendorfer Kameraden. In historischen Kostümen stellen sie einen nicht ganz ernst gemeinten historischen Löscheinsatz nach, der beim Publikum auf große Begeisterung stieß. Dabei bewiesen die Kameraden aus Luschendorf das sie neben fachlichem auch über ein großes Maß an schauspielerischem Talent verfügen.
FettexplosionTrotz des etwas wechselhaften Wetters blieb uns unser Publikum treu, so dass wir gegen 15:30 Uhr mit unseren Brandvorführungen beginnen konnten.
Dabei führte unser Kamerad Michael Kranjc verschiedene Situationen vor, die jeden im Alltag treffen können. Begonnen wurde mit einem Fettbrand. Dabei wurde gezeigt, wie man den Brandherd richtig, nämlich mit einem Topfdeckel oder einer Decke löscht. Danach wurde demonstriert, was bei einem falschen Löschversuch, nämlich mit Wasser, geschieht. Die Fettexplosion, verursacht durch den Löschversuch mit Wasser, rief bei vielen Zuschauern ein großes Erstaunen hervor. Im Anschluss wurden noch eine Sprühdosenexplosion vorgeführt. Dies geschieht wenn ein Druckgasbehälter stark erhitzt wird, oder mit Feuer in Berührung kommt. Durch den Schutzkäfig, in dem sich die Druckgasbehälter befanden, bestand aber natürlich keine Gefahr für unsere Zuschauer. Als Abschluss der Brandvorführungen durfte das Publikum noch selbst Hand anlegen. Gezeigt wurde der richtige Umgang mit verschiedenen Arten von Feuerlöschern. In einer Wanne wurden brennbare Flüssigkeiten entzündet und anschließen mit Schaum-, Pulver- und CO2-Löschern unter fachlicher Anleitung abgelöscht.
CO2-LöscherParallel zu den verschiedenen Vorführungen wurden im Gerätehaus verschienen Lehrfilme gezeigt und unserer neue Internetseite konnte ausprobiert werden. Zudem gab es ausführliche Informationen zum Thema Rauchmelder und Brandverhütung.
Bei einem gemütlichen Klönschnack mit Kuchen und Kaffee ließen wir gegen 17:00 Uhr den „Tag der offenen Tür“ langsam ausklingen.

Wir hoffen das alle Besucher und Beteiligten einen schönen und unterhaltsamen Tag hatten, und dass wir uns beim nächsten Mal alle wiedersehen.


Einsatzvorführung der FF Luschendorf, bekannt aus "Wetten dass..?" , mit ihrem Trabbi und der historischen Feuerlöschpumpe.

Am Nachmittag fanden noch einige Vorführungen zum Thema Brandschutz statt. Dazu gehörte ein Fettbrand, der Behälterzerknall (Spraydosen) und der richtige Umgang mit verschiedenen Arten von Feuerlöschern für "Jedermann".

Alles rund um den Tag der offenen Tür


Ihre Freiwillige Feuerwehr Borstel