Logo

Freiwillige Feuerwehr Borstel

retten, löschen, bergen, schützen

Wappen
  • Alarmzeit: 17:47 Uhr
  • Einsatzende: 18:20 Uhr
  • Einsatzort: Borstel, Parkallee
  • Einheiten: FFw. Borstel mit LF16, FF Sülfeld, FF Tönningstedt, FF Itzstedt, Polizei
  • Lage: Nach dem Auslösen der BMA im Forschungszentrum Borstel wurde Alarm ausgelöst. Nach einer Begehung und Prüfung der betroffenen Räumlichkeiten im Forschungszentrum konnte keine Schadenslage festgestellt werden.
  • Alarmzeit: 14:07 Uhr
  • Einsatzort: Vierthof
  • Einheiten: FFw. Borstel mit LF16, Gefahguterkundung Amt Itzstedt, FF Sülfeld, FF Norderstedt, ABC-Zug Segeberg, Rotes Kreuz, Polizei, E.ON
  • Lage: Ein Pkw kam auf der gefrorenen Fahrbahn im Kurvenbereich des Vierthofs ins Schleudern und prallte gegen eine Gasdruckanlage der E.ON. Durch den Anpralle wurde diese so stark beschädigt, dass es zu einem massiven Gasautritt kam. Die Gefahrguterkundung des Amt Itzstedt ließ nach einer ersten Erkundung die Einsatzkräfte der beteiligten Wehren den Bereich um den Unfallort aufgrund der Explosionsgefahr weiträumig absperren. Die Anwohner der umliegenden Gebäude wurden aus Ihren Wohnungen evakuiert. Während des gesamten Einsatzes überwachten Mitglieder der Gefahrguterkundung und des ABC-Zugs die Ausbreitung und Konzentration des freiwerdenden Gases. Die Kammeraden aus Borstel, Sülfeld und Norderstedt stellten während der ganzen Einsatzdauer den Brandschutz für die eingesetzten Kräfte und die umliegenden Gebäude sicher. Der ebenfalls alarmierte Einsatztrupp der E.ON konnte nach ca. 5,5 Stunden die Leckage soweit eindämmen, dass es zu keinem weiteren Gasaustritt mehr kam. Die Einsatzstelle wurde dann an die E.ON übergeben. Deren Reparaturarbeiten zogen sich noch bis in die Nacht hinein. Einige Bilder vom Einsatz und ein Video stehen auf der Seite von shz.de zur Verfügung.
  • Alarmzeit: 20:30 Uhr
  • Einsatzende: 21:12 Uhr
  • Einsatzort: Lindenallee
  • Einheiten: FFw. Borstel mit LF16
  • Alarmzeit: 15:48 Uhr
  • Einsatzort: Lindenallee
  • Einheiten: FFw. Borstel mit LF16
  • Alarmzeit: 06:44 Uhr
  • Einsatzort: B432 Richtung Itzstedt
  • Einheiten: FFw. Borstel mit LF16
  • Alarmzeit: 19:41 Uhr
  • Einsatzende: 21:30 Uhr
  • Einsatzort: Grundschule Nahe Lüttmoor
  • Einheiten: FFw. Borstel mit LF16
  • Lage: Alarmübung
  • Alarmzeit: 15:44 Uhr
  • Einsatzende: 16:30 Uhr
  • Einsatzort: Sether Straße, Borstel
  • Einheiten: FFw. Borstel mit LF16
  • Lage: Es wurden mehrere abgebrochene Äste von der Fahrbahn entfernt.
  • Alarmzeit: 18:49 Uhr
  • Einsatzende: 
  • Einsatzort: Sülfeld Rügelsberg
  • Einheiten: FFw. Borstel mit LF16
  • Lage: Alarmierung zu einem Flächen- und Knickbrand. Bei dem Einsatz handelte es sich um eine Alarmübung zum Thema Wasserföderung über weite Strecken. Zusammen mit den Nachbarwehren aus Sülfeld und Tönningstedt gelang es in kürzester Zeit ca. 15.000 Liter über eine Strecke von 1,8 km zu befördern.
  • Alarmzeit: 14:35 Uhr
  • Einsatzende: 15:01 Uhr
  • Einsatzort: B432 Borstel in Richtung Groß Niendorf Höhe Holmer Weg
  • Einheiten: FFw. Borstel mit LF16
  • Lage: Alarmierung zu einem Fahrzeugbrand. An der Einsatzstelle fanden wir ein Straßencart vor, welches in voller Ausdehnung brannte. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden Das Cart wurde durch das Feuer bis auf den Rahmen vollständig zerstört.
  • Alarmzeit: 19:50 Uhr
  • Einsatzende: 21:40 Uhr
  • Einsatzort: Parkallee 13b, Borstel
  • Einheiten: FFw. Borstel mit LF16 und GW-S
  • Lage: Nach dem Eintreffen am Einsatzort ergab die Erkundung das ein Feuer im alten Pumpenhaus des FZB ausgebrochen war. Der Angriffstrupp ging mit Hydroschild und Fognails vor um das direkt angerenzende neue Pumpenhaus mit dem Hydroschild vor einem Übergreifen der Flammen zu schützen und anschließend mit den Fognails und zwei C-Hohlstrahlrohren zur Brandbekämpfung unter PA im alten Pumpenhaus vorzugehen. Wasser- und Schlautrupp unterstützten den Angrifftrupp mit einem B-Hohlstrahlrohr und einem B-Wasserwerfer beim Schutz des neuen Pumpenhauses.