Logo

Freiwillige Feuerwehr Borstel

retten, löschen, bergen, schützen

Wappen

1985

Wehrführer: Benno Wormuth

44 Aktive

Es war soweit. Pünktlich zur Jubiläumsfeier "50 Jahre Freiwillige Feuerwehr Borstel" wurde das Gerätehaus bezugsfertig.


1984

Wehrführer: Benno Wormuth

55 Aktive

Nach dem unerwarteten Ableben des Kameraden Richard Fricke im Juli diesen Jahres musste der Posten des Wehrführers neu besetzt werden. Die Kameraden wählten Benno Wormuth zum neuen Ortswehrführer.

Im "Neuland 2" in Borstel begannen die Bauarbeiten für unser neues Gerätehaus. Und es konnte noch im selben Jahr Richtfest gefeiert werden.

1971

Wehrführer: Richard Fricke (Brandmeister)

29 Aktive

In diesem Jahr bekam die Freiwillige Feuerwehr Borstel ihr erstes LF16. Ein Mercedes-Benz "Rundhauber".


1969

Wehrführer: Richard Fricke (Oberlöschmeister)

26 Aktive



1968

Wehrführer: Richard Fricke (Oberlöschmeister)

26 Aktive



1960

Wehrführer: Walter Maschmann (Brandmeister)

20 Aktive

Auszug aus einem zeitgenössischen Zeitungsartikel

"Borstels Feuerwehr erhielt ihr neues Heim - Es war für den Sülfelder Ortsteil Borstel ein großer Tag, als die Freiwillige Feuerwehr in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste, unter denen sich Bürgermeister Krüger und Kreisbrandmeister Kröger befanden, ihr neues Gerätehaus übernahm und bei einem anschließenden Planspiel ihren guten Ausbildungsstand bewies."

1959

Wehrführer: Walter Maschmann (Brandmeister)

TSF (Ford Transit)

1948

Wehrführer: Walter Maschmann (Brandmeister)

Brandmeister Wilhelm Röver trat in diesem Jahr vom aktiven Feuerwehrdienst zurück und wurde zum 1. Ehrenmitglied unserer Wehr ernannt. Als sein Nachfolger wurde Walter Maschmann in das Amt des Wehrführers gewählt.

1946

Wehrführer: Wilhelm Röver (Brandmeister)

In diesem Jahr wurde die Handdruckspritze durch eine TS 800 (Tragkraftspritze) abgelöst. Sie war noch auf einem Anhänger mit Holzrädern montiert. Später wurde der Anhänger auf Gummibereifung umgerüstet. Dazu wurde ein alter Sanitätswagen angeschafft und für Feuerwehrzwecke umgebaut.

1937

Wehrführer: Wilhelm Röver (Brandmeister)

Nachdem der erste Wehrführer Max Prehn nach Tönningstedt gezogen war, wurde sein Stellvertreter Wilhelm Röver zum Wehrführer gewählt und zum Brandmeister befördert.